Als Windows-Benutzer haben Sie möglicherweise das Dienstprogramm CHKDSK (Check Disk) mehrmals auf Ihrem Windows gehört und verwendet. Nun, hier in diesem Blog werden wir nicht mehr auf die Verwendung und Vorteile des CHKDSK-Tools eingehen. Unser Hauptmotiv für das Schreiben dieses Blogs ist es, Ihnen beizubringen, wie Sie mit CHKDSK umgehen können, das nicht im schreibgeschützten Modus fortgesetzt werden kann.

Es ist einer der am häufigsten gemeldeten Fehler, die von Windows-Benutzern gemeldet werden. Benutzer erhalten diesen Fehler, wenn sie versuchen, CHKDSK auf einem bestimmten Laufwerk in der Eingabeaufforderung auszuführen. Nachdem wir viel über den Fehler recherchiert hatten, kamen wir zu dem Schluss, dass es keinen bestimmten Grund für diesen Fehler gibt. Und es gibt eine Reihe von Faktoren, die dazu beitragen, dass dieser Fehler auf dem Bildschirm des Benutzers angezeigt wird. Beispielsweise verwendet oder scannt ein anderes Dienstprogramm oder Programm das Laufwerk, oder es besteht die Möglichkeit, dass das Laufwerk, das von CHKDSK gescannt wird, die Schreibschutzfunktion aktiviert hat. Und andere sekundäre Gründe für den Fehler sind: Beschädigte Systemdateien, beschädigte/beschädigte Festplatte, Festplatte ist von Viren und Malware betroffen.

Probieren Sie diese Fixes aus, denn CHKDSK kann nicht im schreibgeschützten Modus fortgesetzt werden

Methode 1: Auf Viren und Malware scannen

Wie wir bereits erwähnt haben, werden Sie wahrscheinlich aufgrund eines Viren- und Malware-Angriffs mit dem oben genannten Fehler konfrontiert. Als allererste Methode empfehlen wir Ihnen, nach diesen Viren und Malware zu suchen und sie zu entfernen.

Hier ist wie:

Schritt 1: Um die Suchleiste zu öffnen, drücken Sie die Tasten Windows + S und geben Sie Windows Security > Now im Windows Security Window ein, tippen Sie auf Virus & Threat Protection

Schritt 2: Klicken Sie im Abschnitt „Aktuelle Bedrohungen“ auf „Scannen“ > „Vollständiger Scan“ und dann auf die Schaltfläche „Jetzt scannen“.

Methode 2: Schließen Sie alle laufenden Programme und Dateien

Wenn die Festplatte, die Sie zu scannen versuchen, derzeit von einem Programm verwendet wird, können Sie in diesem Fall alle Programme, Prozessoren und Dateien schließen, die möglicherweise auf das Ziellaufwerk zugreifen. Dazu können Sie den Task-Manager verwenden, indem Sie die unten aufgeführten Richtlinien befolgen:

Schritt 1: Drücken Sie zunächst Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager zu öffnen, um zu überprüfen, welche Programme und Prozesse im Hintergrund ausgeführt werden.

Schritt 2: Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die zweifelhafte Anwendung oder den zweifelhaften Prozess und wählen Sie Task beenden, um das Schließen eines Programms zu erzwingen.

Methode 3: Planen Sie einen CHKDSK beim Neustart

Mehrere Benutzer haben nach der Verwendung dieser Methode, bei der ein CHKDSK beim Neustart geplant wird, Erfolg behauptet. Befolgen Sie dazu die unten aufgeführten Richtlinien:

Schritt 1: Um das Hauptbenutzermenü zu öffnen, müssen Sie die Tasten Windows + X drücken

Schritt 2: Wählen Sie die Option „Eingabeaufforderung (Admin)“ im Menü „Hauptbenutzer“ > und klicken Sie dann auf „Ja“, wenn Sie von der Benutzerkontensteuerung aufgefordert werden, die Berechtigung zum Starten der Eingabeaufforderung als Administrator einzuholen.

Schritt 3: Geben Sie nun im Eingabeaufforderungsfenster chkdsk /r c: ein und drücken Sie die Eingabetaste. Hinweis: Hier müssen Sie C durch den Laufwerksbuchstaben der Festplatte ersetzen

Schritt 4: Klicken Sie nun auf Y, wenn Sie gefragt werden, ob CHKDSK beim nächsten Neustart des Systems ausgeführt werden soll.

Schritt 5: Starten Sie abschließend das System neu, CHKDSK wird automatisch gestartet, um die Festplattenfehler in Windows zu überprüfen und zu reparieren

Methode 4: Führen Sie den SFC Scannow-Befehl aus

Bei dieser Methode empfehlen wir Ihnen, den SFC Scannow-Befehl auszuführen, um den oben genannten Fehler zu beheben.

Hier ist wie:

Schritt 1: Drücken Sie zunächst die Tasten Windows + R, geben Sie cmd ein und drücken Sie Strg + Umschalt + Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen

Schritt 2: Geben Sie nun sfc/scannow in das Eingabeaufforderungsfenster ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die beschädigten Systemdateien zu scannen und zu reparieren.

Methode 5: Ändern Sie den schreibgeschützten Modus in den normalen Modus

Das Ändern des Nur-Lese-Modus in den Normalmodus ist auch eine effektive Methode, um den Fehler zu umgehen. Befolgen Sie dazu die nachstehenden Anweisungen:

Schritt 1: Drücken Sie gleichzeitig die Tasten Windows + R, um das Dialogfeld Ausführen zu öffnen, geben Sie cmd ein und führen Sie es als Administrator aus

Schritt 2: Geben Sie nun „diskpart“ in die Befehlszeile ein und drücken Sie die Eingabetaste. Geben Sie dann „Festplattenliste“ ein und klicken Sie auf die Eingabetaste. Es wird eine Liste der aktiven Festplatten angezeigt.

Schritt 3: Geben Sie danach „Select disk #“ ein (# ist die betreffende Festplattennummer)> Öffnen Sie die Einstellungen oder den Modus der Festplatten, indem Sie „attributes disk“ eingeben und auf die Eingabetaste klicken. Jetzt können Sie die schreibgeschützten Datenträger sehen.

Schritt 4: Geben Sie nun in der Befehlszeile „Attribute Disk Clear Read Only“ ein und schon hätten Sie den Nur-Lese-Modus auf Normal geändert

Methode 6: Führen Sie CHKDSK im Wiederherstellungsmodus aus

Wenn Sie immer noch Probleme mit der Behebung haben, dass CHKDSK im schreibgeschützten Modus nicht fortgesetzt werden kann, können Sie die Festplattenprüfung im Wiederherstellungsmodus ausführen.

Hier ist wie:

Schritt 1: Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, drücken Sie das Power-Symbol im Startmenü und wählen Sie Neustart. Sie werden mit einem Feld aufgefordert.

Schritt 2: In diesem Popup-Fenster müssen Sie Fehlerbehebung und dann Erweiterte Optionen auswählen. Suchen Sie dann die Eingabeaufforderung und tippen Sie darauf.

Schritt 3: Ihr Gerät wird jetzt neu gestartet. Und nach dem Neustart müssen Sie Folgendes in die Befehlszeile eingeben:

Chkdsk d:

Chkdsk d: /f

Chkdsk d: /f

Chkdsk d: /r

Sie sollten Ihren Laufwerksnamen entsprechend dem Laufwerk ändern, das Sie scannen möchten.

Methode 7: Entfernen Sie die Schreibschutzfunktion auf der Festplatte

Bei dieser Methode empfehlen wir Ihnen, die Schreibschutzfunktion auf der Festplatte aus dem Anmeldeeditor zu entfernen. Wenn Sie keine Ahnung haben, wie Sie vorgehen sollen, befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen:

Schritt 1: Drücken Sie die Tasten Windows + R zusammen, um das Ausführungsfenster zu öffnen, geben Sie dann regedit ein und drücken Sie die Eingabetaste

Schritt 2: Gehen Sie nun im Login-Editor-Fenster zu folgendem Pfad:

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\USBHUB3

Schritt 3: Tippen Sie dann doppelt auf das rechte Feld, um Start zu öffnen, ändern Sie die Wertdaten auf 3 und tippen Sie auf die Schaltfläche OK

Methode 8: Formatieren Sie die Festplatte

Wenn keine der oben genannten Methoden für Sie funktioniert, empfehlen wir Ihnen, die Festplatte zu formatieren. Denken Sie jedoch daran, dass beim Formatieren der Festplatte alle Daten auf der Festplatte gelöscht werden. Machen Sie also bitte eine Festplattensicherung, bevor Sie fortfahren.

Sobald Ihr Sicherungsplan fertig ist, befolgen Sie die unten aufgeführten Anweisungen:

Schritt 1: Drücken Sie die Tasten Windows + R, um das Ausführungsfenster zu öffnen, geben Sie dann diskmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste> suchen Sie dann die Zielfestplatte und wählen Sie eines der Volumes aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, wählen Sie Format aus dem erweiterten Menü

Schritt 2: Wählen Sie nun im Formatfenster ein Dateisystem aus, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Schnellformatierung und tippen Sie auf die Schaltfläche OK.

Beachten Sie, dass wenn keine Dringlichkeit besteht, dann bitte das NTFS-Format wählen. Da die Vollformatierung fehlerhafte Sektoren auf der Festplatte automatisch scannt und repariert, wird empfohlen, die Schnellformatierung abzubrechen.

Methode 9: Gehen Sie zu einem PC-Reparatur-Tool

CHKDSK kann im schreibgeschützten Modus nicht fortgesetzt werden. Der Fehler tritt auch aufgrund einer Systembeschädigung auf. Und um mit Systembeschädigungen fertig zu werden, empfehlen wir Ihnen ein PC-Reparatur-Tool, um Ihre Systemdateien gründlich zu scannen. Es behebt nicht nur den oben genannten Fehler, sondern verbessert auch Ihre Systemleistung, indem es andere kleinere Probleme Ihres PCs löst.

⇑Holen Sie sich das PC-Reparatur-Tool von hier⇓

Nun, das ist alles, Leute! Wir sind davon ausgegangen, dass Ihnen der Blog gefallen hat.

Danke fürs Lesen.